Philipp Dettmer

Philipp Dettmer wurde im vergangenen Jahrtausend auf dem Planeten Erde geboren und ist seit vielen Jahren ein begeisterter Fan fantasievoller Kindergeschichten. Seine beiden Kinder- und Jugendfilme »Die Arbeit kann warten, jetzt kümmern wir uns erstmal um die Backstreet Boys« und »take me to the land of Jihad« wurden mehrfach ausgezeichnet und auf zahlreichen nationalen und internationalen Filmfestivals gezeigt. Sein Film „Nightsession“ lief 2016 bundesweit im Kino, zur Zeit bereitet er die Satire »München089« vor.

»Liebe Aliens« ist sein erstes Buch. Philipp Dettmer lebt und arbeitet in München.

„Als ich vor einigen Jahren das erste Mal von den Voyager Golden Records gehört habe, war ich sofort begeistert. Als ich mir aber dann im Internet den Inhalt der Golden Records ansah, verflog meine Begeisterung sehr schnell. Für Informationen, die über eine Friede-Freude-Eierkuchen-Welt hinausgingen, war auf den beiden goldenen Platten anscheinend kein Platz mehr gewesen. Umweltverschmutzung, Hungersnöte, Religionskriege, menschliche Gier und weitere, auch damals schon drängende Probleme und Herausforderungen wurden vollends ausgespart. Da werden sich die Aliens aber wundern, wenn sie uns besuchen und sehen, wie wir uns gegenseitig die Köpfe einschlagen und unseren Planeten mit Füßen treten“, dachte ich mir, und die Grundidee für »Liebe Aliens« war geboren.“              Philipp Dettmer, Autor von »Liebe Aliens«

Zum Anfang